judithschmid

Die Schweizer Mezzosopranistin Judith Schmid ist mit ihrer Vielseitigkeit eine der herausragenden Sängerinnen ihres Stimmfachs. Opern- und Konzertbühne sind ihre Schwerpunkte, aber auch die Liebe zum Lied (insbesondere Mahler), zum Oratorium und zur zeitgenössischen experimentellen Musik nimmt einen wichtigen Platz ein.

Seit fast 20 Jahren ist sie als gefragte und vielgelobte Solistin u.a. am Opernhaus Zürich engagiert, etwa in Hosenrollen als Smeton („Anna Bolena“), Sesto („Giulio Cesare“), Silla („Palestrina“) aber auch als Polina („Pique Dame“), Federica („Luisa Miller“), Maddalena („Rigoletto“), Emilia („Otello“) und in vielen weiteren Rollen. In jüngster Zeit verschiebt sich ihr Fokus zunehmend ins dramatische Fach.

In der Saison 2016/17 war Judith Schmid als Solistin sowohl in Zürich als auch am Staatstheater Nürnberg zu erleben, wo sie in den Rollen als Erda („Rheingold“), Waltraute („Walküre“), Erda („Siegfried“), Erste Norn und Flosshilde („Götterdämmerung“) erfolgreich debütierte.