Agenda

Opernhaus Zürich 2019/20

Coraline | Mutter/Andermutter
24.11.19
01.12. / 14.12.19
01.02. / 08.02.20
17.04. / 26.04.20

Arabella | Adelaide
Première 01.03.20
04.03. / 07.03. / 11.03. / 15.03. / 19.03. / 22.03. / 28.03. / 31.03.20

I Vespri Siciliani | Ninetta
Première 21.06.20
24.06./27.06.20
01.07. / 04.07. / 07.07. / 10.07.20

«Les Adieux»
Gesangsstudierende singen und spielen im Neubad Luzern
03.11.2019  18:00 und 20:30 Uhr
Hochschule Luzern Musik
https://neubad.org

Dienstag, 24. Dezember 2019, 22:00 Uhr, Jesuitenkirche Luzern
Christmette
Johann Sebastian Bach, Kantate II aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248
Luzerner Kantorei und Orchester des Collegium Musicum Luzern

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 17:00 Uhr, Jesuitenkirche Luzern
Festgottesdienst an Weihnachten
Johann Sebastian Bach, Kantate I aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248
Vokalensemble und Orchester des Collegium Musicum Luzern

Dienstag, 31. Dezember 2019, 18:30 Uhr, Jesuitenkirche Luzern
Konzert zum Jahresende
Johann Sebastian Bach, Kantaten III und V aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248
Vokalensemble und Orchester des Collegium Musicum Luzern

Mittwoch, 1. Januar 2020, 17:00 Uhr, Jesuitenkirche Luzern
Festgottesdienst an Neujahr
Johann Sebastian Bach, Kantate IV aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248
Vokalensemble und Orchester des Collegium Musicum Luzern

Sonntag, 5. Januar 2020, 17:00 Uhr, Jesuitenkirche Luzern
Festgottesdienst an Epiphanie
Johann Sebastian Bach, Kantate VI aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248
Luzerner Kantorei und Orchester des Collegium Musicum Luzern

Cherubino

Coolste Ensemblegeschichte: War «Le Nozze di Figaro, in der ich in einer Neu-Produktion von Sven-Eric Bechtolf mit Franz Welser-Möst am Dirigentenpult 2007 erneut Cherubino sang und spielte.
Cherubino ist eine Hosenrolle, ein Page im Teenageralter – seine Hormone spielen verrückt… .
Viel Bewegung, Lebendigkeit, Spiel in der Rolle und in der Musik machen seine Präsenz auf der Bühne aus. Cherubino ist witzig, frech, aktiv und immer auf der Flucht vor dem eifersüchtigen Grafen oder am Verfolgen eines Frauenrocks.
Von Beginn an war klar, dass Sven die Teamarbeit gross schrieb, uns dafür sensibilisierte und dahin brachte, dass dieses Stück nur funktionierte, wenn wir uns die Bälle zuwerfen, im Gesang und Schauspiel.
Die Dynamik und Energie war grossartig, die Spielfreude mit jeder Aufführung grösser und – anders als in anderen Produktionen empfand ich den Zusammenhalt des Ensembles stärker.

Parlo d'amor

Parlo d'amor vegliando, Parlo d'amor sognando, All'acqua, all'ombra,ai monti, Ai fiori, all'erbe, ai fonti, All'eco, all'aria, ai venti

Cherubino (Mozart, Le Nozze di Figaro)